Neuigkeiten

Oktober 2016

 

Für herausragendes Engagement zum Umweltschutz im Büro erhielt ich im bundesweiten Wettbewerb "Büro & Umwelt" 2016 mit meiner Werkstatt für Grafik & Text den 3. Platz ! Die Urkunde hat unsere Bundesumweltministerin sogar persönlich unterschrieben :-)

Nach der Auszeichnung 2012 (siehe unten) eine schöne Steigerung!

Die Preisverleihung war in der Messe Köln im Rahmen der internationalen Bürofachmesse ORGATEC. Es lohnt sich hinzufahren!

2015

Neuer NaturErlebnisPfad im Wieslocher Dämmelwald

 

Acht Schautafeln und eine Begleitbroschüre wurden im Rahmen des neuen NaturErlebnisPfades Dämmelwald erstellt. Die inhaltliche Zusammenarbeit mit dem Kreisforstamt, dem NABU Wiesloch, der Stadt Wiesloch und dem Lions Club war sehr effektiv und war eine Freude aller Beteiligten. Ich durfte aus den Ergebnissen die Tafeln (die nun im Wald stehen) und die begleitende Broschüre (erhältlich kostenlos im Rathaus und unter www.wiesloch.de) gestalten und umsetzen.

NaturErlebnisPfad Dämmelwald

Auszeichnung

Ressourcenschonendes Verhalten im Büroalltag sowie die Beachtung von Umweltaspekten bei der Büroartikelbeschaffung sind von großer Bedeutung. Daher hat der Umweltverband B.A.U.M. e.V. in diesem Jahr bereits zum fünften Mal den Wettbewerb „Büo und Umwelt“ ausgerufen. Dieser richtet sich an Unternehmen aller Größenordnungen sowie an öffentliche Einrichtungen und Verwaltungen.

Wir haben uns 2012 diesem Wettbewerb gestellt. Wir freuen uns, dass wir in den Fragen des unternehmerischen Umweltschutzes und des nachhaltigen Wirtschaftens überzeugen konnten. Im Rahmen einer Fachtagung auf der Messe ORGATEC in Köln werden wir die Auszeichnungsurkunde überreicht bekommen.

Papier

Neben Energie und Abfall ist der Papierverbrauch in Deutschland ein großes Thema. Durchschnittlich verbraucht jeder Bundesbürger täglich rund 700 g Papier. Insbesondere bei den Büro- und Administrationspapieren kann der Altpapiereinsatz deutlich erhöht werden.

Leider wird Recyclingpapier in vielen Unternehmen noch immer zu Unrecht als Ware zweiter Wahl wahrgenommen. Seit den 80iger Jahren hat die Papierindustrie jedoch viel Entwicklungsarbeit geleistet. "Altpapier" ist nicht mehr zwangsläufig grau! Umweltfreundliche Verfahren ermöglichen heute Papiere aus Altpapier, die kaum noch von Papieren aus Frischfasern zu unterscheiden sind.

An rund 17 Millionen Büroarbeitsplätzen in Deutschland wird im Jahr so viel DIN A4- Papier verbraucht, dass es als Papierband von 1 Meter Breite rund 250mal um den Äquator gelegt werden könnte“, so B.A.U.M.-Vorstandsmitglied Dieter Brübach.Und Papier ist nicht das Einzige, was in Büros massenweise verwendet wird. In Deutschland werden zudem jährlich schäzungsweise 55 Millionen Tonerpatronen und 8 Millionen Tonerkartuschen verbraucht und landen überwiegend auf dem Müll. Auch der steigende Energieverbrauch der IT-Geräte in den Büros ist ein großes Problem: Bereits heute entfallen auf Bürogeräte in Deutschland ca. drei Prozent des gesamten Stromverbrauchs, mit steigender Tendenz.“

B.A.U.M.

Der B.A.U.M. e.V. wurde 1984 als erste überparteiliche Umweltinitiative der Wirtschaft gegründet und ist heute mit rund 600 Mitgliedern europaweit das größte Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. B.A.U.M. unterstützt seine Mitglieder in allen Fragen des unternehmerischen Umweltschutzes und des nachhaltigen Wirtschaftens. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei auf praxisorientiertem Erfahrungsaustausch und Service.

Faire Geldwirtschaft

Da es uns wichtig ist, mit unseren Kunden fair umzugehen, möchten wir auch, dass unser Geld fair "arbeitet". Wir sind seit Anfang 2011 zufriedene Kunden der EthikBank  www.ethikbank.de

Die faire Bank für ethische Geldanlagen, Girokonten und ökologische Kredite

Erneuerbare Energien

Meine Werkstatt und ich nutzen ausschließlich regenerative Energien.

Wenn es Sie interessiert, was das ist und wie die Umstellung funktioniert, klicken sie auf www.atomausstieg-selber-machen.de

Wir steigen um

Anlässlich der Katastrophe im und um das Atomkraftwerk Fukushima in Japan, haben wir eine Aktionspostkarte entwickelt. Nie war es deutlicher als heute, wie wichtig der Ausstieg aus der Atomenergie ist.

Felix 8 Jahre, aus Wiesloch setzt sich seit der Reaktorkatastrophe in Japan sehr engagiert dafür ein, dass die ganze Welt aus der Atomenergie aussteigt. Er kam mit einem selbstgestalteten kleinen Plakat zur Wieslocher Anti-Atom-Mahnwache. Er schickte ein Foto seines Plakates mit einem Brief an Frau Merkel mit der Bitte und Frage, ob sie denn nicht alle Atomkraftwerke in Deutschland ausschalten und stattdessen Windräder und Solarzellen aufstellen könne.

Wir fanden Felix´ Initiative so bewegend und gut - dass wir gemeinsam eine Postkarte aus dem Bild und dem Brief haben drucken lassen mit der Idee, dass viele, die Felix´ Anliegen teilen, genau diesen seinen Brief unterschreiben und auch abschicken können.

 

Diese Karten können angefordert werden. Es wäre schön, wenn diese Aktion weite Kreise ziehen würde.   weiteres bitte erfragen 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mangelsgrafik.de